Nach den erfolgreichen Aufführungen der WUNDERÜBUNG gehen Katja Heinrich und Harald Schwaiger zurück an den Anfang.


Zu Daniel Glattauers erstem Bestseller

 

GUT GEGEN NORDWIND

 

ob14_kheinrich_1606_lrcd-372-1                    

 

Das Stück

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

 

PREMIERE im Dortmunder U am 28.Januar 2017, 19:30 Uhr

 

Vorstellungstermine

Samstag, der 04.02.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 05.02.2017 19:00 Uhr
Samstag, der 11.02.2017 19:30 Uhr
Mittwoch, der 15.02.2017 19:30 Uhr
Samstag, der 18.02.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 19.02.2017 19:00 Uhr

Samstag, der 04.03.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 05.03.2017 19:00 Uhr
Samstag, der 18.03.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 19.03.2017 19:00 Uhr

Samstag, der 01.04.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 02.04.2017 19:00 Uhr
Mittwoch, der 26.04.2017 19:30 Uhr

Samstag, der 06.05.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 07.05.2017 19:00 Uhr
Samstag, der 13.05.2017 19:30 Uhr
Sonntag, der 14.05.2017 19:00 Uhr


Presse zu “Die Wunderübung”:

“Österreichisches Theater im Ruhrgebiet! Die Gruppe “Austropott” besteht aus Schauspielern aus der Alpenrepublik. Sie waren am Theater Dortmund engagiert und blieben nach Ende ihrer Verträge da. Im ‘Dortmunder U’ zeigen sie nun eine hinreißende Ehekomödie: “Die Wunderübung” von Daniel Glattauer, dem österreichischen Erfolgsautoren. (…) Daniel Glattauer hat eine schwungvolle Komödie geschrieben, in der der Wortwitz sprüht und funkelt. Katja Heinrich, Richard Saringer und Harald Schwaiger spielen mit unglaublichem Spaß und perfektem Timing. Da sitzt jeder Gag, man kommt aus dem Lachen kaum heraus.”
Stefan Keim, WDR4 Ratgeber – Gut zu wissen, 13.4.2015

“Kennen Sie „austro­Pott“? Das deutsch-österreichische Trio spielt seit drei Jahren Theater im Dortmunder U-Turm – Katja Heinrich, Richard Saringer und Harald Schwaiger sind so frei. Im wahrsten Sinne des Wortes. (…) Schwarze Bühne, schwarzer Vorhang, Sofa, Sessel: Das war’s auch schon. „austroPott“ will schauspielern – eigentlich auch nur das. (…) Das ist Theater pur, hochkonzentriertes Schauspiel ohne Schnörkel. Drei Schauspieler entern die Bühne und halten dem Publikum mit bissig-bösen Dialogen den Spiegel vor. „Die Wunderübung“ funktioniert.” Simone Melenk, WAZ, 9.4.2015

„Wenn zwei sich streiten, freut sich … der Zuschauer: Daniel Glattauers Beziehungs-Komödie „Die Wunderübung“ feierte am Samstag Premiere im Dortmunder U-Turm – und das Mimen-Trio von Austropott verstand es vorzüglich, sich in unterschiedlichen Kombinationen anzugiften (…) Autor Glattauer hat das komödiantische Potenzial der Paartherapie in unterhaltsame  Dialoge verpackt, und Austropott bringt die Kunst des Ehekriegs gekonnt auf die Bühne, versteht es, das Spiel mit Strereotypen amüsant umzusetzen.“
Britta Helmbold, Ruhr Nachrichten, 9.3.2015

„Es ist nicht überraschend, dass die drei Schauspieler das Stück spritzig-witzig und mit viel Engagement über die Bühne bringen. (…) Wer in Dortmund eine professionelle, aber leichtere Alternative zum Schauspielhaus mit seinem momentan eher experimentell-intellektuellen Ansatz sucht, der ist bei Autropott hervorragend aufgehoben. Und auch dem U-Turm mit seiner geballten Hochkultur tut diese Kunstrichtung, die auf entspannte Unterhaltung zielt, gut. Deswegen sollten alle kulturinteressierten Dortmunder und auch die Stadt selbst Initiativen wie Austropott auf den Händen tragen.“ Alexander Schröter, Dortmunder Kulturblog

 

 

Pressestimmen zu allen austroPott-Produktionen